Erster Advent in Brandenburg: Der Weihnachtsmarkt ruft

Das Weihnachtspostamt in Himmelpfort.

Das Weihnachtspostamt in Himmelpfort.

Jetzt kann die Adventszeit losgehen. Vom stilvollen Weihnachtsmarkt auf dem Schloss bis zum Adventsbasteln im Naturpark für die ganze Familie. Weihnachtliche Stimmung genießen, Glühwein trinken, Geschenke aussuchen, dazu leuchtende Kinderaugen beim Basteln und Märchen erzählen. Wir haben ein paar Weihnachtsmärkte in der Region zusammengetragen, die am ersten Adventswochenende einen Besuch lohnen.

Weihnachtspostfiliale in Himmelpfort

Jedes Jahr treffen ab Mitte November in der Weihnachtspostfiliale der Deutschen Post in Himmelpfort tausende Briefe aus aller Welt ein. Alle Briefe, die bis spätestens ca. 10 Tage vor Heiligabend eingehen, werden auch garantiert vom Weihnachtsmann und seinen helfenden Engeln beantwortet. In Deutsch und in 15 weiteren Sprachen werden Briefe bearbeitet. Besonders begehrt sind die Weihnachtsmarken und natürlich der Sonderstempel.

Der Weihnachtsmann in Himmelpfort. Foto: Deutsche Post/DHL

Der Weihnachtsmann in Himmelpfort.

Wer dem Weihnachtsmann schreiben möchte, adressiert den Brief einfach: An den Weihnachtsmann, 16798 Himmelpfort. Bis auf montags ist der Weihnachtsmann auch vor Ort anzutreffen und freut sich über Besucher! Öffnungszeiten: Mo., Do., Fr. 9.30 bis 17.00 Uhr, Di. und Mi. 9.30 bis 12 sowie 12.30 bis 17.00 Uhr, Sa. und So. 11 bis 16 Uhr, Heiligabend: 9 bis 11 Uhr. An den ersten beiden Adventswochenenden findet der große Märchenweihnachtsmarkt statt.

Branitzer Park Weihnacht

Fürst Pückler liebte die Vorweihnachtszeit mit ihren Heimlichkeiten und Überraschungen und beging diese mit kulinarischen Genüssen und erlesenen Einladungen an seine Gäste. Die „Branitzer Park Weihnacht“ soll in Gestaltung und Auswahl der Stände, vom weihnachtlichen Schmuck des Gutshofes bis hin zu den Düften aus den Spezialitätenständen ganz im Sinne Pücklers stattfinden. Zur Park Weihnacht gehören nicht nur 40 Stände mit vielen Geschenkideen und kulinarischen Angeboten, sondern auch ein Nostalgiekarussell und Mitmachangebote für Kinder. Der Weihnachtsmann kommt ganz klassisch mit Kutsche und Rentieren. (2.12. von 11 bis 19 Uhr, 3.12. von 11 bis 18 Uhr).

Böhmischer Weihnachtsmarkt in Babelsberg

Unter Friedrich dem Großen wurde die Kolonie Nowawes für böhmische Weber gegründet. Dort, im heutigem Stadtteil Babelsberg, finden Besucher den Böhmischen Weihnachtsmarkt mit traditioneller Handwerkskunst und typischen Adventsleckereien in dem bezaubernden Ensemble aus Weberhäusern des 18. Jahrhunderts. Wegen der großen Nachfrage findet der Böhmische Weihnachtsmarkt auch am 2. Adventswochenende statt. Öffnungszeiten: 1. bis 3.12. und 8. bis 10.12., jeweils 17:30 bis 22 Uhr. Mehr Informationen im Internet auf www.potsdam.de.

Weihnachtsmarkt im Schloss und Gut Liebenberg

Schloss und Gut Liebenberg, nur eine Autostunde nördlich von Berlin, lädt an allen Adventswochenenden zum weihnachtlichen Bummeln ein. Die historische Schlossanlage verleiht dem Weihnachtsmarkt ein besonderes Flair. In der Schauwerkstatt wird Kunsthandwerk präsentiert, eine Märchenerzählerin entführt die Kinder in die Welt der Feen und Kobolde. Kreativ betätigen können sich die Kleinen beim Basteln. Am späten Nachmittag spielt im Glockenturm ein Bläserchor. Der Weihnachtsmann in Begleitung eines Weihnachtsengels wird ebenfalls erwartet. Preis: 1,50 Euro, Kinder bis 12 Jahre frei. Informationen unter Telefon 033094 / 700466 oder im Internet.

Weihnachtsmarkt in Liebenberg. Foto: Schloss & Gut Liebenberg

Weihnachtsmarkt in Liebenberg.

Eine Übersicht mit mehr Weihnachtsmärkten in Brandenburg auf www.reiseland-brandenburg.de

Finden Sie hier ein passendes Hotel oder eine passende Pension!

Finden Sie hier eine passende Ferienwohnung oder ein passendes Ferienhaus!!

Karte wird geladen - bitte warten...

Weihnachtsmarkt Himmelpfort: 53.181660, 13.228860
Böhmischer Weihnachtsmarkt: 52.393610, 13.095210
Beeskower Weihnachtsmarkt: 52.172090, 14.247110
Liebenberger Weihnachtsmarkt: 52.894490, 13.258340