Advent, Advent: 5 besondere Weihnachtsmärkte in Brandenburg

Weihnachtsmarkt in Liebenberg. Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Für alle, für die Advent mehr ist als die Geschenke für den heiligen Abend zu kaufen, haben wir fünf Weihnachtsmärkte in Brandenburg rausgesucht, die klein sind, aber voller Überraschungen stecken. Und ja, es gibt hier auch Glühwein und gebratene Mandeln. 

Treuenbrietzen: Adventsmarkt unter Eichen

An der Waldgaststätte „Zur Alten Eiche“ in Frohnsdorf findet der Weihnachtsmarkt statt, der am besten mit urig beschrieben ist. In diesem Jahr gibt es wieder das Nahstübchen, eine Holzwerkstatt, in der man Spielzeug selbst bauen kann, eine Feuershow und einen singenden Weihnachtsmann!

Weihnachtsmarkt unter Eichen in Frohnsdorf. Foto Laura Schneider

Foto. Laura Schneider

Für ausreichend Glühwein ist gesorgt. Und die eine oder andere Idee für ein Weihnachtsgeschenk gibt es natürlich auch. Frohnsdorf ist ein Ortsteil von Treuenbrietzen und liegt mitten im Naturpark Nuthe-Nieplitz. Der Besuch auf dem Weihnachtsmarkt lässt sich sehr gut mit einer Entdeckungstour durch die Landschaft vor den Toren Potsdams und Berlins verbinden. Ein Tipp: Ein Spaziergang durch das Wildgehege Glauer Tal am Naturparkzentrum.

Laura vom Blog „Herz an Hirn“ hat den Weihnachtsmarkt unter den Eichen in Frohnsdorf im vergangenen Jahr besucht – und war schwer begeistert. Das lag aber nicht nur daran, dass sie in Treuenbrietzen wohnt. In diesem Jahr findet der Weihnachtsmarkt unter Eichen am 16. und 17. Dezember statt.

Alles Weitere: www.alte-eiche-frohnsdorf.de

Raben: Der Weihnachtsmarkt am Fuße der Burg

Der Adventsmarkt im Naturparkzentrum Hoher Fläming ist ein kleiner Familien-Weihnachtsmarkt mit vielen Ständen drinnen und draußen. In diesem Jahr startet der Weihnachtsmarkt (hier geht es zum Programm) mit einer Wanderung mit den Eselnomaden. Besonders stimmungsvoll wird es am Samstag und Sonntag bei der Fackelwanderung mit musikalischer Begleitung zur Burg Rabenstein. Zum Abschluss wird Stockbrot am Lagerfeuer gebraten. Der Weihnachtsmarkt ist gut mit dem Regionalexpress 7 nach Bad Belzig und von dort mit der Burgenlinie (hier geht es zum Fahrplan) erreichbar.

Foto: Bansen/Wittig

Foto: Bansen/Wittig

Neuzelle: Advent vor dem Brandenburger Barockwunder

Das Kloster Neuzelle ist das „Barockwunder Brandenburgs“ und die Kulisse für den Märchen-Weihnachtsmarkt, der einer der schönsten in der Region ist. Der Weihnachtsmarkt findet sowohl vor den Toren, als auch im Kloster statt. Im Innenhof des Klosters ist in diesem Jahr erstmals eine Weihnachtskrippe aufgebaut. Viele bekannte Märchenfiguren werden wieder den Neuzeller Märchenweihnachtsmarkt (hier geht es zum Programm) besuchen. Besonders stimmungsvoll wird es in den Abendstunden, wenn der Neuzeller Klosterteich und das Kloster stimmungsvoll in einem Lichtermeer erstrahlen und die Turmbläser ihre Instrumente erklingen lassen. Der Weihnachtsmarkt ist stündlich mit dem Regionalexpress zu erreichen.

Foto: Martin Salesch

Foto: Martin Salesch

Eberswalde: Waldweihnacht im Forstbotanischen Garten

Für den dritten Advent sollten sich alle Weihnachtsmarktfans einen Besuch in Eberswalde vormerken. Im Forstbotanischen Garten findet dann wieder die Waldweihnacht statt. Der Weihnachtsmarkt ist eine „beschauliche Weihnachtsfeier der besonderen Art mit Speis, Trank, Feuerzauber und magischen Momenten für die ganze Familie“ beschreibt die Stiftung Waldwelten den Adventsmarkt. Ein Höhepunkt in diesem Jahr ist die Aufführung „Die Königin der Nacht“ mit Feuerzauber mit Nachtwesen, Tänzern und mystischen Waldbewohnern (das komplette Programm gibt es hier).

Foto: Anastasia Reschke

Foto: Anastasia Reschke

Ribbeck: Weihnachten an Fontanes berühmten Birnbaum

Reichlich Märchen gibt es an den vier Adventswochenenden auch in Ribbeck im Havelland. Dann heißt es Vorhang auf für das märchenhafte Ribbeck. Rund um das Schloss verwandelt sich der Anger des Dorfes im Advent in eine große Märchenbühne (das ganze Programm gibt es hier). Im Schloss, in Cafés, im Theater und einem Bauernhof finden Märchenaufführungen statt. Das Repertoire umfasst wahre Märchenklassiker wie Rapunzel, Sterntaler oder Frau Holle. Zusätzlich gibt es Weihnachtsmusik, Plätzchenbacken und sogar einen echten Prinzessinnenball für Kinder zwischen fünf und 12 Jahren im Schloss!

Schloss Ribbeck - Märchenhaftes Ribbeck

Mehr Tipps für Weihnachtsmärkte in Brandenburg gibt es auf www.reiseland-brandenburg.de