Schloss Stülpe: Filmreife Kulisse im Fläming

Schloss Stülpe

Das Schloss Stülpe ist bei Hochzeitspaaren en vogue. Und das Hollywood-Stars hier auftauchen, ist auch keine Seltenheit. Zuletzt ist hier für die 5. Staffel der US-Serie „Homeland“ gedreht worden. Und die nächste Filmcrew ist schon im Anmarsch. 

Brandenburg ist nicht arm an Schlössern und Herrenhäusern. Der Regisseur des Hollywood-Streifens „Ein russischer Sommer“ über das letzte Lebensjahr von Leo Tolstoi will aber nur in einem drehen: Schloss Stülpe im Fläming. Und so verwandelt sich für den Film mit Helen Mirren und Christopher Plummer das Schloss  in Tolstois Landsitz Jasnaja Poljana. Es ist das Frühjahr 2008.

Barbara und Wolfgang Rupilius sind zwei Jahre auf der Suche nach ihrem Schloss als sie 2006 in einer Zeitung von Schlössern in Brandenburg lesen, die einen neuen Besitzer suchen. Als sie das erste Mal vor dem Schloss in Stülpe stehen, ist es die viel beschworene Liebe auf den ersten Blick. Für ihren Traum vom Schloss zieht das weitgereiste Ehepaar von New York in den Fläming. Gibt es einen größeren Gegensatz? Von der Stadt, die niemals schläft, an einen Ort, an dem die Ruhe quasi zum Inventar gehört.

Schloss Stülpe im Fläming

Dabei war es für die beiden keine Frage, ob sie zurückkommen, sondern nur wann. Barbara Rupilius Vater war Bürgermeister von Beeskow. Kurz vor dem Mauerbau verlässt die Familie Brandenburg. Dass sie eines Tages zurückkehren würde, stand für sie fest.

Schloss Stülpe im Fläming

Einst war das Schloss in der Nähe von Baruth ein Erholungs- und Pflegeheim. Als die neuen Schlossherren das Haus übernehmen, ist es leer. Stück für Stück füllen Sie mit Leben. Barbara Rupilius verbringt Stunden auf der Internetseite eines bekannten Auktionshauses. Das englische Geschirr und die Möbel kauft sie so Stück für Stück zusammen. Heute stehen überall im Schloss alte Möble, schwere Bauernschränke, Sekretäre und im ersten Stock gar zwei hochherrschaftliche Himmelbetten aus dem 18. Jahrhundert.

Mein Lieblingsort im Schloss ist bei meinem Besuch die Bibliothek. Der Raum mit Kamin, hohem Bücherregal und gediegenem Mobiliar ist ein wahrer Traum von Herrenzimmer. Das war Liebe auf den ersten Blick. Der rote und blaue Salon werden für „Ein russischer Sommer“ gestrichen und behalten ihre Farben auch nach dem Ende der Dreharbeiten.

Schloss Stülpe

Schloss Stülpe im Fläming

Einmal Schlossherr sein: Auf Schloss Stülpe geht das

Ihr Schloss wollen Barbara und Wolfgang Rupilius keineswegs für sich allein haben. Im Sommer gibt es fast an jedem Wochenende eine Hochzeit. „Wir verkaufen keine Übernachtungen mit Bad und Frühstück“, sagt Wolfgang Rupilius, „sondern die Illusion, für ein paar Tage Schlossherr zu sein.“ Im Schloss, das Denkmalschützer für eines der bedeutendsten Herrenhäuser in Brandenburg halten, lohnt der Blick für das Detail. Die Kamine im Schloss entdecken sie später und legen die Kaminschächte in mühevoller Kleinarbeit frei. Der historische Reitstall, mit prachtvollen Wandfliesen aus Meißen, gilt ebenfalls als eine Rarität in Brandenburg.

Himmelbett im Schloss Stülpe, Foto: Rupilius

Schloss Stülpe im Fläming

Schloss Stülpe im Fläming

Schloss Stülpe im Fläming

Wem die Ruhe von Schloss Stülpe zu viel ist, kann in die Glashütte nach Baruth fahren. In dem Glasmacherdorf wurde unter anderem die Thermosflasche erfunden. Das Zisterzienser-Kloster in Zinna und das mittelalterliche Jüterbog mit der eindrucksvollen Nikolaikirche, seinen Wehrtürmen und der Stadtmauer sind nur wenige Kilometer entfernt. Ganz Sportliche könne die Flaeming-Skate zu einer Ausfahrt mit dem Fahrrad oder den Rollerblades nutzen. Und wer nur einmal sich das Schloss anschauen möchte, muss nur anrufen.

Information: Schloss Stülpe,  Schönefelder Chaussee 17, 14947 Stülpe, E-Mail: info@schloss-stuelpe.de, Internet: www.schloss-stuelpe.de, Telefon: 033733/60937

  • Pingback: "Homeland": Drehorte in Brandenburg besuchen()

  • Franziska Glätzer

    Das Schloss und die ganze Anlage sind einfach traumhaft schön, allerdings haben die Schlossherren es einfach nicht nötig sich um eine normale Hochzeit (welche hier auch gute 20.000 € je nach Anzahl der Gäste kostet) zu kümmern. Die Besichtigung ging sehr unkompliziert und war sehr gut. Aber nach vielen Anrufen und Anläufen ein Angebot bzw. Vertrag für die Hochzeit zu bekommen, wurden wir leider enttäuscht. Es kam kein Rückruf oder eine Antwort-Email.

Ein Pingback/Trackback

  • "Homeland": Drehorte in Brandenburg besuchen
  • […] Schloss Stülpe ist einer dieser Orte, die man schon öfter im Fernsehen oder Kino gesehen hat, sich aber fragt, wo das genau ist. Da können wir helfen. Schloss Stülpe liegt einen[...]