Schlagwort-Archiv: Havelland

Ein Blick in Albert Einsteins Gästebuch

Blick auf das Sommerhaus von Albert Einstein.

Albert Einstein war ein rastloser Mensch. Der geniale Physiker nannte sich selbst einen Wandervorgel. Es gab aber einen Ort für Einstein, der für ihn eine besondere Bedeutung hatte. Sein Sommerhaus in Caputh bei Potsdam bezeichnete er als Paradies. An keinem anderen Ort fühlte sich Einstein wohler. 

mehr

Auf der „Stillen Pauline“ durchs Havelland

Radweg Stille Pauline in Brandenburg

Wo bis in die Mitte der 90er Jahre noch Güterzüge bis Fehrbellin im Havelland ratterten, kann man seit gut einem Jahr radelnd seine Blicke durch das Havelländische Luch und das Rhinluch streifen lassen. Die „Stille Pauline“ ist ein Radweg, der von Paulinenaue nach Neuruppin größtenteils auf der ehemaligen Nebenbahn verläuft.

mehr

Erlebnisse im Havelland – Bio, Birnbaum, Barfußpfad

Von Berlin-Spandau aus geht es einen Tag mit der Gruppe in das schöne Havelland. Wir starten mit einem Frühstück in der Bäckerei. Aber nicht in irgendeiner Bäckerei, sondern im BioBackHaus Leib in Falkensee. Das ist nicht nur ein Familienbetrieb mit vom Vater überlieferten Rezepten und Backtraditionen, sondern eben auch ein echter Biobäcker. Und lecker!

mehr

Ausflug zu Wisenten gleich hinter Berlin

Nicht alle Tage schaut man einem Wisent direkt in die Augen. Beim Ausflug in die Döberitzer Heide an der Bundesstraße 5 zwischen der westlichen Berliner Stadtgrenze und dem Autobahnring bei Wustermark bot sich gleich mehrfach die Chance zu so einer Gelegenheit.

mehr

Ein Ausflug zu „Lady Agnes“ ins Havelland

Lilienthal-Museum in Stölln im Havelland

Manchmal gelingt es doch noch, den Freundeskreis mit Brandenburger Ausflugszielen zu überraschen. „Lady Agnes“ gehört dazu. Jedenfalls blickten die meisten Berliner und Rand-Berliner ziemlich verdutzt, als in einer lockeren Runde das Gespräch auf eben jene Dame kam. Auch wenn einige schon fast ganz nahe an der Lösung dran waren, schwiegen sie doch im Interesse der …

mehr

Nach Ribbeck zum Staunen, Bummeln und Erinnern

Dieses Dorf fällt doch erheblich aus dem Rahmen der üblichen Brandenburger Gemeinden. Es gibt gleich mehrere Einkehrmöglichkeiten sowie viele Plätze zum Staunen, Spazierengehen, Lesen, Stöbern, Wundern und Genießen. Dabei verdankt das Dorf seine herausgehobene Stellung nur den genialen Schreibkünsten des bekanntesten märkischen Dichters.

mehr
Seite 5 von 6« Erste...23456