Sommer in Brandenburg: 10 Orte die man kennen sollte

Seerose Potsdam

Das schöne Wetter in einem Biergarten oder in einem Restaurant am Wasser genießen: In Brandenburg gibt es dazu viele Möglichkeiten. Wir haben zehn Orte mit Restaurants und Cafés am Wasser ausgewählt, die sich jetzt besonders für einen sommerlichen Ausflug anbieten.  

An der Neustädtischen Havelbucht in Potsdam liegt die „Seerose“. Das Café und Restaurant wurde von Ulrich Müther entworfen, der in Warnemünde den berühmten „Teepott“ und in Binz die futuristischen Rettungsstationen baute. Hier geht der Blick von der Terrasse auf die Havel. Unbedingt die Burger probieren. Bei gutem Wetter lieber einen Platz telefonisch reservieren.

Das Café Seerose in Potsdam

Strandflair an der Havelbucht: Das Café Seerose.

Ein paar Kilometer außerhalb vom Stadtzentrum von Brandenburg an der Havel liegt das „Buhnenhaus“. Auf dem Freisitz spenden alte Bäume kühlen Schatten. Tipp: Fahren Sie mit dem Ausflugsschiff von der Jahrtausendbrücke im Zentrum bis zum Buhnenhaus. Die Bundesgartenschau 2015 bringt erstmals eine ganze Region zum Blühen. Fünf Orte präsentieren das blaue Band der Havel. Ein besonders schöner Abschnitt des Havelradweges liegt zwischen Premnitz und Rathenow. Und für alle Radler und BUGA-Ausflügler sei eine Pause im GastHof Milow empfohlen.

Das Park Café in Bad Saarow

Das Restaurant Park-Café am Ufer des Scharmützelsees in Bad Saarow. Foto: TMB-Fotoarchiv7Yorck Maecke

Der Scharmützelsee oder das „Märkische Meer“, wie Theodor Fontane ihn einst nannte. Im Restaurant „Park-Café“ in Bad Saarow und im Restaurant „Alte Eichen“ in Wendisch Rietz ist der Seeblick inklusive.

Das alte Café Wildau am Werbellinsee war nach 1945 ein beliebtes Ausflugsziel für die Berliner und Brandenburger. Seit 2009 empfängt das neu errichtete Café Wildau an traditionsreicher Stelle wieder seine Gäste. Der Oberuckersee in der Uckermark bietet hollywoodreife Sonnenuntergänge. Den besten Platz, um diese zu genießen, ist die Terrasse des Panorama Hotels am Oberuckersee.

Sonnenuntergang am Oberuckersee

Hier wartet der perfekte Feierabend: Panoramahotel am Oberuckersee.

Zu diesem Gasthaus kommen die Gäste nur mit dem Boot. Drei Schläge auf die Bratpfanne ist das Signal für den Fährmann von der Insel im Untersee in Kyritz. Im Lokal „Insl“ gibt es Burger, Bratwurst vom Grill und am Wochenende wechselnde Tagesgerichte.

Im großen Sommergarten der Mühle Tornow, in der Nähe von Fürstenberg/Havel, lässt es sich aushalten. Wer hier nicht nur einen Abend verbringen möchte, kann in der Mühle Tornow auch übernachten.

Die Mühle Tornow

Die Mühle Tornow am Großen Wentowsee. Foto: TMB-Fotoarchiv/Yorck Maecke

Sommer in Brandenburg. Da gehört der Spreewald natürlich unbedingt dazu. Im Restaurant Kaupen Nr. 6 können sie ihre Kartoffeln mit Leinöl und Quark direkt am Spreewaldfließ genießen. Ein traditionelles Ausflugslokal ist auch das Gasthaus Wotschofska in Lübbenau. Tipp: Einen Platz im Biergarten mit den alten Eichen suchen!

Wer mit dem Rad auf dem Elberadweg unterwegs ist oder spazieren geht, der sollte am Alten Hof am Elbdeich in Mödlich in der Prignitz eine Pause einlegen. Wem die dortige Jahreszeitenküche von Annett Senst und Dirk Wolters schmeckt, der kann im Alten Hof auch übernachten.

Was sind Eure Lieblingsorte? Wir freuen uns auf Kommentare!

  • In Bad Saarow sind noch das SeeBadSaarow mit Kinderstrand und guter Küche, der Segelverein „SG Scharmützelsee e.V.“ mit maritimen Flair und der CECILIENPARK mit frischen Burgern zu empfehlen.