Auszeit von der Großstadt am Scharmützelsee

Der Scharmützelsee in Bad Saarow.

Am Ufer des Scharmützelsee in Bad Saarow.

Für Theodor Fontane war der Scharmützelsee schlicht das „Märkische Meer“. Der zweitgrößte See in Brandenburg ist im Sommer wie im Winter immer einen Ausflug wert. Von Berlin aus ist man in einer knappen Stunde in Bad Saarow. Die Erholung liegt sozusagen vor der Haustür.

Der Scharmützelsee in Bad Saarow

Das Märkische Meer im Winter.

Kur für Großstadtnerven am Scharmützelsee

Ein Winterspaziergang am See ist pure Entspannung. Am Ufer empfängt den Besucher Stille. Für geplagte Großstadtbewohner ist das eine reine Wohltat. Eine Eisschicht bedeckt den See. Ein paar Yachten liegen am Steg. Keine Spur von Hektik.

Der Scharmützelsee in Bad Saarow

Der zweitgrößte See in Brandenburg ist nur eine Stunde von Berlin entfernt.

Winterliche Arrangements

Die Region um den Scharmützelsee lässt sich im Winter mit den Arrangements und Angeboten aus dem „Winterliches Brandenburg“ entdecken. Nach dem Spaziergang kann man sich im Café Dorsch oder im Landhaus am See „Alte Eichen“ wieder aufwärmen.

Karte wird geladen - bitte warten...

Auszeit von der Großstadt am Scharmützelsee 52.277800, 14.058900 (Routenplaner)

Ein Pingback/Trackback