DahmeRadweg: Nur nicht die Badehose vergessen

E-Bike_624

Wer beim E-Bike immer gleich an radelnde Best Ager denkt, irrt sich. Das Fahrrad mit dem kleinen Zusatz wird auch bei jüngeren Radtouristen immer populärer. Auch sie greifen in ihrem Urlaub zum E-Bike. Die 10-Seen-Tour auf dem DahmeRadweg rund um Königs Wusterhausen ist ein Tipp für Jung und Alt.

An Seen mangelt es rund um Königs Wusterhausen nicht. In der Stadt, in der Friedrich II. sein berühmtes Tabakskollegium abhielt, beginnt auch die Tages-Tour „Pack‘ die Badehose ein“. Der Rundkurs streift auf 35 Kilometern gleich zehn Seen. Die Route gehört inzwischen zu den beliebtesten Strecken im Dahme-Seenland (hier geht es zur Google-Karte der Route).

DahmeRadweg: Radfahren in Brandenburg

Zehn Seen, 35 Kilometer: Die „Pack-die-Badehose-ein“-Tour ist leicht an einem Tag zu schaffen.

E-Bikes für Jung und Alt

Die Tour, eine halbe Stunde Zugfahrt vom Berliner Alexanderplatz entfernt, nehmen wir mit einem E-Bike in Angriff. Auf den Radwegen in Brandenburg sieht man die Elektrofahrräder immer häufiger. Die Zahl der Ausleih- und Aufladestationen wächst und wächst. Seit Jahresbeginn spannt sich ein Netz von Servicepunkten in der movelo-Region Berlin-Brandenburg vom Spreewald, über das Dahme-Seenland, den Fläming bis in das Havelland. Die Gefahr, dass ein Radler mal mit leeren Akkus unterwegs liegen bleibt, ist gering.

Bequeme Anreise mit der Bahn

In der Touristinformation im Bahnhofsgebäude gibt es Kartenmaterial. Hier kann auch der Akku des E-Bikes noch einmal aufgeladen werden. Um die Ecke in der Eichenallee lassen sich im Fahrradladen Ranzinger auch Elektrofahrräder ausleihen. Wenige hundert Meter auf dem DahmeRadweg hinter dem Bahnhof wartet dann schon das Wasser. Über „Klein Venedig“ in Neue Mühle geht es vorbei an den ersten von zehn Seen. Links liegen der Krimnicksee und der Krüpelsee. So wird es die nächsten 35 Kilometer weiter gehen.

DahmeRadweg erst fünf Jahre alt

Am Restaurant Fährhaus in Dolgenbrodt gibt es die erste Pause. Die Beine baumeln im Wasser, Motorboote ziehen vorbei. Die Sonne scheint ins Gesicht. Wenige Meter hinter unserem Rastplatz spannt sich die Dolgenbrodt-Brücke über die Dahme. Hier schalte ich das erste Mal den Akku zu. Ich muss am kleinen Anstieg hoch zur Brücke nicht absteigen. Ohne Schweißperlen auf der Stirn geht es hinauf.

DahmeRadweg: Radfahren in Brandenburg

Geschmeidig über die Dahme: Die Dolgenbrodt-Brücke.

Nach der Brücke geht es in Richtung Prieros. Der kleine Ort im Naturpark Dahme-See ist 700 Jahre alt. Im ältesten Haus des Dorfes wartet Carmen Knopf. Sie ist die gute Seele des Heimathauses (öffnet wieder am 1. Mai 2014). Im Garten flattert Wäsche auf der Leine. Das Heimathaus ist 300 Jahre alt. Noch älter ist die Truhe mit ihrem komplizieren Schloss. Vor 20 Jahren ist Carmen Knopf nach Prieros gezogen, in den Ort, in dem ihre Mutter zur Welt kam.

Abstecher ins Haus des Waldes

Von Prieros aus geht die Tour weiter auf dem straßenbegleitenden Radweg nach Gräbendorf. Wer ein bisschen Zeit übrig hat, kann einen Abstecher in das Haus des Waldes unternehmen. Vorbei am Tonsee kommt schon Bestensee in Sicht. Hier warten mit dem Todnitzsee und dem Zeesener See die beiden letzten Bademöglichkeiten vor dem Ziel am Bahnhof in Königs Wusterhausen. Kurz vor dem Bahnübergang rechts in die Zeesener Straße abbiegen und der Ausschilderung „Sportplatz“ und „Kinderdorf“ folgen. Hinter dem Sportplatz liegt die schöne Badestelle mit Blick auf den Todnitzsee.

DahmeRadweg: baden und radeln

Kurz vor dem Ziel noch einmal baden: der Todnitzsee.

Nach 35 Kilometern ist die E-Bike-Premiere geschafft. Ich streue Asche auf mein Haupt: das ist nicht nur was für Best Ager. Auch wenn es keine quälenden Anstiege auf dem DahmeRadweg rund um Königs Wusterhausen gibt. Einfach mal den Akku dazuschalten, macht Spaß. 

Information: Das offizielle Anradeln auf dem DahmeRadweg findet am 13. April statt. Mit einer Jubiläumstour werden 5 Jahre DahmeRadweg und 700 Jahre Prieros gefeiert.

Mehr Informationen über Radfahren im Dahme-Seenland bei der Touristinformation in Königs Wusterhausen, Telefon (03375) 25200 und im Internet unter www.dahme-seen.de

Der Fahrradladen Ranzinger hat montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr geöffnet und samstags von 9 bis 13 Uhr. Telefon: 03375/ 293009