Ayurveda aus Brandenburg

Ayurvedha aus Brandenburg

Das Gut Klostermühle liegt direkt am Madlitzer See. Mit seinem eleganten Landhausstil inmitten der Natur zählt es zu beliebtesten SPAs und Hideaways. Und das nicht nur in Deutschland. Seit 2011 arbeitet Kethakie De Silva-Hahn hier als Ayurveda-Ärztin.

Kethakie De Silva-Hahn wächst in Sri Lanka auf. Ihre Großmutter ist Hebamme und nimmt ihre Enkelin oft mit zu ihren Patienten. Kethakie lernt früh, die Geheimnisse der Kräuter. In der Schule verarztet sie die Schürfwunden ihrer Mitschüler. Hinter der Schule legt sie einen kleinen Kräutergarten an. Nach ihrem Biologie-Studium widmet sie sich noch einmal fünf Jahre der alten Heilkunst des Ayurveda.

Gut Klostermühle in Alt-Madlitz

Ein Ort zum Träumen: Gut Klostermühle am Madlitzer See. © Gut Klostermühle

Wohlfühloase eine Stunde  von Berlin entfernt

Im September 2011 kommt Kethakie De Silva-Hahn in das Hotel Gut Klostermühle nach Alt Madlitz. Davor arbeitet sie mehrere Jahre als Ayurveda-Ärztin im Taunus und in ihrer eigenen Praxis in Mainz. „Heimat ist der Ort, an dem ich wohl fühle“, sagt sie. In Alt-Madlitz gefällt ihr die Unberührtheit der Natur. Das Hotel hat sich in den vergangenen Jahren vom Geheimtipp zu einem der besten SPAs in Deutschland gemausert. Die Redaktion von Focus Online wählte es Anfang des Jahres sogar zu einem der zehn schönsten SPAs der Welt!

Für ihre Arbeit schwört sie auf die Kräuter aus ihrer Heimat Sri Lanka. Dabei hat sie aber auch schon mit Brennnessel, Pfefferminz und Frauenmantel ein bisschen experimentiert. Einen Traum will sich Kethakie De Silva-Hahn noch erfüllen. Sie träumt von einem Kräutergarten oder Gewächshaus auf dem Gut Klostermühle, in dem sie ihre Kräuter und Heilpflanzen züchten kann.

Ayurveda auf Gut Klostermühle

In den beiden Restaurants Klosterscheune und Klostermühle kocht Mathias Esbach. © Gut Klostermühle

Mit einem weit verbreiteten Irrtum räumt da Silva-Hahn gleich auf. Ayurveda ist kein Wellness und keine Esoterik. Die jahrtausendealte Heilkunst ist die Wissenschaft vom Leben und eine Philosophie über das Leben. „Ayurveda ist wie ein Meer“, sagt sie, „und davon weiß ich nur einen Tropfen.“ Sie vergleicht eine Ayurveda-Kur mit einer Durchsicht des eigenen Autos in der Werkstatt. Der Motor des Menschen muss ebenfalls gewartet, gereinigt und gepflegt werden.

Puls verrät Geheimnisse

Für ihre Behandlungen braucht Kethakie De Silva-Hahn nicht viel. Für ihre Diagnose am Anfang der Behandlung legt sie drei Finger auf das Handgelenk und spürt den Puls. Damit bekommt sie ihre Informationen über den Gesundheitszustand ihres Patienten. Ihre Kräutermischungen und Öle stellt die 48-Jährige selbst her.

Ayurveda in Brandenburg - Gut Klostermühle

Nur mit Hilfe des Pulses erfährt Kethaki Da Silva-Hahn alles über das Befinden ihrer Patienten.

Zusammen mit dem neuen Küchenchef Mathias Esbach hat sie ein Ayurveda-Menü kreiert. Der Küchenchef verwendet dabei viele traditionelle Gewürze wie Ingwer, Kurkuma, schwarzen Pfeffer und Muskatnuss, die den Stoffwechsel ankurbeln und Immunsystem beleben. Beim Ayurveda wird nichts dem Zufall überlassen.

Wer der nächsten Erkältung vorbeugen will, dem empfiehlt die Ärztin einen Sud aus einem Liter Wasser, einem Esslöffel Korianderkörnern und einem frischen Stück Ingwer. Den Tee für zehn bis 15 Minuten kochen bis das Wasser gelb-grün wird und sich die Korianderkörner absenken. 

Information: Gut Klostermühle, Mühlenstraße 11, 15518 Madlitz-Wilmersdorf  OT Alt Madlitz, Telefon: (033 607) 59 29 0, Internet: www.gut-klostermuehle.com

Hier finden Sie eine passende Unterkunft für Ihren Aufenthalt in Brandenburg!

Karte wird geladen - bitte warten...

Gut Klostermühle Alt Madlitz 52.379010, 14.310440 Mühlenstraße 11, 15518, Madlitz-Wilmersdorf, Deutschland (Routenplaner)